In welchen Geräten finden wir heute Touchscreen-Monitore oder Displays?

    Allgemein

    Die Technik bestimmt zunehmend unseren Alltag. Digitale Medien sind immer stärker auf dem Vormarsch und haben in vielen Bereichen diverse herkömmliche, analoge Techniken verdrängt. Insbesondere im Bereich von Monitoren und Displays gibt es interessante und vor allem nützliche Verbesserungen. Displays und Monitore müssen eine Menge leisten, um den Anforderungen sämtlicher Nutzer gerecht zu werden.

    Displays gehören zum ganz normalen Alltag dazu

    Besonders das Display auf dem Handy oder Smartphone wird täglich von nahezu jedem Menschen genutzt. Handys und Smartphones gehören für jedes durchschnittliche Haushaltsmitglied fast schon zur Grundausstattung. Klassische Handys verfügen zumeist über einen einfachen Display, welcher über zusätzliche Tasten gesteuert wird. Moderne Smartphones sind wesentlich kompakter und werden durch einen sogenannten Touchscreen bedient. Dies macht weitere Tasten überflüssig und vereinfacht die Nutzung in vielen Fällen erheblich. Zur Bedienung des Displays tippt und streicht man einfach behutsam mit den Fingern über die Oberfläche. Hierbei sind jedoch zu kräftige Bewegungen zu vermeiden. In einigen Fällen kann das Display sonst leicht Schaden nehmen. Sind erste Schäden in Form von Rissen, Sprüngen oder Kratzern erkennbar, behindert dies die Sicht oft enorm. Zum Schutz des Displays empfiehlt sich die Benutzung einer Schutzhülle. Zusätzlich können die Geräte damit auch vor Sturzschäden bewahrt werden.

    Displays auf weiteren technischen Geräten

    Auch die Waschmaschine, das Navigationsgerät, das Radio oder der Staubsauger verfügen mittlerweile über moderne Displays. Teilweise können die Geräte auch mit dem Internet verbunden werden. Alles wird schöner, bunter und einfacher durch smarte Anwendungen. Mussten früher noch eine Vielzahl von Knöpfen und Rädchen umständlich von Hand bedient werden, ist die Steuerung in einigen Fällen nun auch per Sprache möglich.

    Touchscreen-Monitore erleichtern die Arbeit

    Touchscreen-Monitore findet man unter anderem im Bereich von Tablets oder auf Notebooks. Diese Bauweise des Monitors erleichtert nicht nur die Bedienung, sondern sorgt auch für einen einfacheren Transport des Geräts. Der Monitor wird entweder durch die eigenen Finger oder mithilfe eines mitgelieferten Stifts bedient. Eine zusätzliche Tastatur ist nun nicht mehr nötig. Dies sorgt gleichsam auch für einen geringeren Verschleiß des Geräts. Gerade bei preiswerteren Notebooks tritt nach einigen Jahren oft ein Problem mit der Tastatur auf, da die einzelnen Tasten sehr anfällig bezüglich Verschleiß sind.
    Ein Touchscreen-Monitor kann der schnellen Abnutzung des Geräts positiv entgegenwirken.

    Die Pflege von Monitoren und Displays

    Insbesondere Smartphones, welche über einen Touchscreen verfügen benötigen, besondere Pflege. Hinter dem Display des Smartphones befinden sich wichtige Bauteile. Diese Bauteile sorgen für eine störungsfreie Nutzung des Geräts. Durch Stürze und unachtsame Benutzung kann es jedoch zu erheblichen Beschädigungen kommen. Die Schäden können zum Teil irreversibel sein. Um derartige Unannehmlichkeiten zu vermeiden, sollte das Smartphone über eine Schutzfolie oder eine Schutzhülle verfügen. Zudem sollten alle Displays und Monitore generell vor Staub, Stürzen oder starker Sonneneinstrahlung geschützt werden. Die regelmäßige Reinigung kann durch ein feuchtes Tuch erfolgen. Hierbei ist auf scharfe Mittel zu verzichten, welche die Oberfläche angreifen könnten.