Tag: Hygiene

    Wirksame Hausmittel gegen Katzenurin und dessen Geruch

    Allgemein ,
    3 Katzen stinken brutal nach Katzenurin

    Wenn Katzen in die Wohnung, auf Möbel oder Böden urinieren, entstehen oft unangenehme Flecken und Gerüche. Um diese zu beseitigen hat man nur selten die passenden Reinigungsmittel zur Hand. Hier können einfache Hausmittel Abhilfe schaffen und je nach Oberfläche, den Katzenurin entfernen. Sollte die Möglichkeit bestehen die betroffenen Stellen vorher zu waschen oder anderweitig zu reinigen, sollte dies stets der erste Schritt sein. Da dies aber oft nicht alle Flecken oder Gerüche beseitigt, empfiehlt sich der Einsatz weiterer Hilfsmittel. Beliebt sind hier vor allem Backpulver und Natron. Um damit den Geruch zu entfernen, wird etwas Natron oder Backpulver in einer Schale mit ein wenig lauwarmen Wasser vermischt, bis eine Paste entsteht. Am einfachsten lässt sich die Masse mit einer Bürste, auf die zu behandelnde Stelle, auftragen. Anschließend das Ganze über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag können die Reste ganz einfach abgesaugt werden. Sollte weiterhin Rückstände des Urin zu riechen oder sehen sein, sollte die Prozedur wiederholt werden. Besonders gut eignet sich diese Methode für Couchmöbel, Polster, Bettdecken oder Matratzen. Ein weiteres Hausmittel zum entfernen von Katzenurin ist Kaffee- oder Espressopulver. Kaffee hilft von Hause aus gut gegen Geruchsbildung und eignet sich daher hervorragend um Urin zu neutralisieren. Einfach etwas Kaffeepulver auf die vorher gereinigte und getrocknete Stelle auftragen und mit einer Bürste einarbeiten. Nach einiger Zeit das Ganze absaugen. Da Kaffee- und Espressopulver abfärbt, empfiehlt sich der Gebrauch ausschließlich auf dunklen Stoffen und Materialien. Als drittes Hausmittel und gerade für helle Oberflächen geeignet, hochprozentiger Alkohol mit mindestens 40%. Wie die anderen Hausmittel wird der klare Alkohol auf den Fleck gegeben. Nach kurzer Zeit hat der Alkohol den Katzenuringeruch neutralisiert und auch der der Alkoholgeruch verflüchtigt sich wenig später. Auch hier gilt, Alkohol hat besondere Anwendungsgebiete. Am besten funktioniert diese Methode auf Laminat, Fliesen, Fußleisten oder Fugen. Auch Essig findet als Hausmittel bei der Entfernung von Urin Anwendung. Hier ist der Einsatz allerdings begrenzt. Im Optimalfall sollte es sich um einen waschbaren Stoff handeln, der vor dem hinzugeben von Essig, etwa 30 Minuten lang in einem Wasserbad eingeweicht wurde. Dann kann ein großes Glas oder ca. 300-400 ml Apfelessig hinzugegeben werden. Durch die Zugabe von Essig kann der betroffene Stoff hervorragend vorbehandelt werden und weicht die betroffene Stelle zusätzlich ein. Abschließend muss der Stoff bei etwa 60 Grad gewaschen werden und alle Gerüche und Flecke sollten der Vergangenheit angehören. Als letztes Mittel eignet sich der Gebrauch von Zitronen oder Orangen. Dabei kann entweder Zitrusöl oder die Schale der Früchte verwendet werden. Die in den Früchten enthaltenen Geruchsstoffe binden und überdecken schnell den Uringeruch. Jedoch besteht die Aufgabe der Früchte weniger im reinigen, sondern viel mehr in der Vermeidung neuer Flecken. Denn Katzen mögen den Geruch von Zitrusfrüchten überhaupt nicht. Damit lassen sich die Vierbeiner gezielt und auf natürlichem Wege von empfindlichen Orten oder Möbelstücken in der Wohnung fernhalten.